• slideshow-image06
  • slideshow-image07
  • slideshow-image01
  • ura slide02
  • ura slide03
  • ura slide04
  • ura slide05

Datev Company Check

1. Zielsetzung des DATEV Company-Checks

Der DATEV Company-Check orientiert sich an den Aufgaben und Anforderungen der Steuerberater und Wirtschaftspr√ľfer. Die vielf√§ltigen Aufgaben reichen von der Analyse der Bilanzstruktur und der Erfolgsrechnung bis hin zu St√§rken-Schw√§chen-Analysen. Auch ein quantitatives Bilanzrating, die Darstellung von Finanzstrukturen oder die √úberpr√ľfung des Gesch√§ftsmodells auf Basis eines qualitativen Fragenkatalogs geh√∂ren zu den Aufgaben.

Der DATEV Company-Check spiegelt in Aufbau und Programmstruktur die Idee wieder, dass all diese Aufgaben unter f√ľnf Hauptbereichen, den f√ľnf Hauptlinien der Beratung, strukturiert werden k√∂nnen:

· Analyse

· Laufende Planung

· Bewertung

· Finanzierung und Investition

· Rating

Der DATEV Company-Check bietet all diese Funktionen in nur einem Programm, so dass alle Daten f√ľr die Beratungsanl√§sse einer Analyse, Planung, Bewertung oder eines Ratings zur Verf√ľgung stehen. Die Daten sind auf Grund einer zentralen Datenbank im Hintergrund des Programms immer f√ľr alle Anwendungen verf√ľgbar. Inkompatibilit√§ten bei der Datenhaltung, voneinander abweichende Ergebnisse und unterschiedliche L√∂sungsans√§tze k√∂nnen auf diese Weise vermieden werden.

 

2. Inhalt des DATEV Company-Checks 

2.1. Abschlussunterst√ľtzung

Im Bereich der Abschlussunterst√ľtzung werden die wichtigsten Daten des Jahresabschlusses analytisch dargestellt. Alle Informationen des Jahresabschlusses sind bis auf die Kontoebene nachvollziehbar.

Internationale Bilanz und GuV

Das Erfassungsschema f√ľr die Bilanz und GuV des DATEV Company-Checks weist zwei Besonderheiten auf. Zum einen ist das Erfassungsschema international, das hei√üt l√§nder√ľbergreifend und beinhaltet die L√§nderrechte Italiens, Deutschlands und √Ėsterreichs. Zum anderen k√∂nnen in diesem Schema gleichzeitig eine Kapital- sowie eine Personengesellschaft als auch ein Einzelunternehmen abgebildet werden (rechtsform√ľbergreifend).

Bilanzen und GuVs zum Mitnehmen

Die Bilanzen sowie die Gewinn- und Verlustrechnungen der letzten f√ľnf Jahre k√∂nnen auf einen USB-Stick oder einem anderen Datentr√§ger gespeichert werden. Mit dabei sind alle Details, bis zu den Buchungen der einzelnen Konten. Der USB-Stick kann mit dem Klienten- und dem Kanzleinamen versehen werden und stellt ein sch√∂nes Give away dar. Ein Bericht stellt die wichtigsten Informationen zur Bilanz und GuV √ľbersichtlich zusammen.

2.2. Analyse

Der Bereich ‚ÄěAnalyse‚Äú beinhaltet die klassischen Jahresabschlussanalysen. Darunter fallen die Analyse der Erfolgsquellen sowie deren Ver√§nderung zum Vorjahr. Die Bilanzstrukturanalyse hilft Ungleichgewichte beispielsweise bei der ‚ÄěGoldenen Bilanzregel‚Äú schnell zu erkennen. Besonders wichtig sind die Cash‚ÄďFlow-Statements: Liquidit√§tsnachweis, Kapitalfluss und Kapitaldienstf√§higkeit, die sich in der jeweiligen Verwendung des Cash-Flows unterscheiden.

Weiter geh√∂rt zu einer modernen Analyse auch die Ermittlung einer Ratingnote, mit der die √úberlebenswahrscheinlichkeit des Unternehmens auf Basis einer einj√§hrigen Ausfallwahrscheinlichkeit ausgedr√ľckt wird. Dazu steht im DATEV Company-Check ein Basel II f√§higes Bilanzrating zur Verf√ľgung. Die Ausfallwahrscheinlichkeit des Unternehmens kann neben den international g√§ngigen Ratingnotationen (z.B. Standard & Poor‚Äôs) auch auf Skalen der nationalen Kreditinstitute dargestellt werden. Die unterj√§hrige Entwicklung des Unternehmens wird im Bereich der unterj√§hrigen Analysen dargestellt. Unterj√§hrige Fehlentwicklungen und Abweichungen werden so fr√ľhzeitig erkannt und es kann entsprechend gehandelt werden.

PdfBestellformular URA Rating Advisory Package

Suchen

Banner

Banner02


Banner03

Tools

NEWSLETTER

ÔĽŅ
Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter und bleiben sie aktuell mit den neusten Angeboten